Existenzgründer

Jahr für Jahr begleiten wir erfolgreich Menschen in die Selbständigkeit. Wir unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben ganz praktisch und unkompliziert.

Businessplan & Beratung

Sie erhalten von uns eine umfassende und individuelle Beratung bei der Erstellung Ihres Businessplans. Wir unterstützen Sie auch sehr gerne mit einem Fachgutachten zu Ihrem eigenen Businessplan. Darin sind eine Rentabilitätsvorschau sowie ein Kapitalbedarfs- und ein Finanzierungsplan enthalten.

Folgende Punkte sollte Ihr Plan enthalten:

1. Zusammenfassung
Eine kurze und übersichtliche Zusammenfassung Ihres unternehmerischen Vorhabens.

2. Gründer
Hier wird gezeigt, wer das Unternehmen gründet und welche Qualifikationen vorhanden sind.

3. Produktidee
Sie stellen Ihre Produkt- oder Dienstleistungsidee inklusive Kundennutzen detailliert vor.

4. Finanzplan
Sie zeigen mittels der Aufstellung eines Investitionsplans, wie viel Kapital Sie benötigen und anhand einer erweiterten Gewinn- und Verlustrechnung wie der Liquiditätsfluss aussieht.

5. Marktumfeld
Sie erstellen eine Übersicht über die wichtigsten Mitbewerber und das Marktumfeld (Standortanalyse).

6. Marketing und Vertriebsstrategie
Sie zeigen ganz konkret, wie sie planen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu vermarkten.

7. Unternehmensform
Sie erläutern, welche Rechtsform Sie für Ihr Unternehmen gewählt haben.

8. Risikobewertung
Sie zeigen alle Hindernisse und Herausforderungen auf und geben zugleich eine Antwort darauf, was Sie bei negativer Geschäftsentwicklung reagieren werden.

Wofür brauchen Sie einen Businessplan?

Ihr vollständiger Plan ist Grundlage Ihres Geschäftsmodells und beschreibt Ihre geschäftlichen Ziele. Er zeigt nach außen, dass Ihre Geschäftsidee tragfähig ist. Die meisten Banken und Ämter verlangen einen Businessplan, wenn es um Kredite oder Förderungen geht.

Rechtsformwahl

Zu Beginn Ihrer Selbständigkeit stehen Sie vor der grundlegende Frage nach der Rechtsform Ihres Unternehmens. Die erste Frage ist dabei: Wollen Sie eine Kapitalgesellschaft oder ein Personenunternehmen gründen?

Die Entscheidungskriterien hierfür sind vor allem die Frage nach der Haftung, aber auch steuerliche Überlegungen, die (laufenden) Kosten sowie Risiken spielen eine Rolle. Hierzu bietet die untenstehende Tabelle für die relevantesten Rechtsformen einen guten Überblick:

Rechtsform Gesellschafter Haftung Einlagen

Einzelunternehmen

Inhaber oder
1 natürliche Person

Persönliche Haftung

keine

GbR

(ins Handelsregister eingetragen: OHG)

Mindestens
2 Personen

Persönliche Haftung

keine

GmbH

Mind. 1 Person

Gesellschaftsvermögen

25.000€

UG haftungsbeschränkt

Mind. 1 Person

Gesellschaftsvermögen

Mindestens 1 €, das Vermögen baut sich über Rücklagen aus dem Gewinn auf

UG & Co. KG

Kommanditist

Gesellschaftsvermögen

Mindestens 1 €

Die Rechtsformwahl ist eine grundlegende Investitionsentscheidung für Ihre unternehmerische Tätigkeit, wir helfen Ihnen gerne dabei die richtige Unternehmensform zu finden.

Steuerberatung ist Teamwork. Es ist Ihr Vorteil, wenn Steuerberatung und Buchhaltung aus einer Hand kommen. Damit reduzieren Sie nicht nur Ihre Kosten sondern haben größtmögliche Sicherheit.